Beiträge des Autors

Vollhöfner Wald bei der Haspa

Pressemitteilung
Wer in den vergangenen Wochen in Finkenwerder einkaufen war, konnte sie in einigen Schaufenstern bewundern: Fotos des Vollhöfner Waldes, die das Biotop an der Alten Süderelbe in seiner Ursprünglichkeit und Einzigartigkeit zeigen.
Seit einigen Tagen ist die komplette Ausstellung mit dem Titel “EIN NATURPARADIES IN BILDERN” in der Finkenwerder Haspa-Filiale zu sehen.… mehr “Vollhöfner Wald bei der Haspa”

In eigener Sache

Liebe Leser*innen,

innerhalb der Aktiven der Versammlung der Stadtteile gibt es unterschiedliche Meinungen zum Thema Corona und zu den staatlichen Maßnahmen. Die Beiträge dieser Rubrik werden verantwortet von denen, die sie eingestellt haben. Sie geben nicht unbedingt die Meinung der Versammlung wieder.… mehr “In eigener Sache”

Schlechte Luft am Hafenrand

7.Juli 2020
NABU präsentiert Ergebnisse des eigenen Luftmessnetzes
Besorgniserregende Daten trotz Einhaltung der Jahresmittelwerte

Mit leichter Corona-bedingter Verzögerung stellt der NABU Hamburg nach etwas über einem Jahr heute die Ergebnisse seines Projektes „Luftmessnetz am nördlichen Hafenrand“ vor.

Wegen der jahrelangen Überschreitung der Grenzwerte in Hamburg stand bei den Messungen vor allem Stickstoffdioxid im Fokus.… mehr “Schlechte Luft am Hafenrand”

Besuch in Steilshoop

Mittwoch 8. Juli, Borchertring 34
die Versammlung der Stadtteile hat sich entschieden, die nächsten Treffen nach der Zwangspause bei Initiativen vor Ort zu machen. Mittwoch den 8. Juli sind wir bei VENS in Steilshoop. Der Verein will eine Schule vor dem Abriss bewahren und hat ein nachhaltiges Konzept für die Umnutzung  des Gebäudes gemacht.… mehr “Besuch in Steilshoop”

Schilleroper darf verfallen

Pressemitteilung der Schiller-Oper-Initiative                                 29. Juni 2020
Stadt Hamburg knickt ein – Besitzerin kann Schiller-Oper weiter verfallen lassen
Es darf wohl zurecht ein Skandal genannt werden, was sich Senat und Kulturbehörde zur Sicherung der baufälligen unter Denkmalschutz stehenden Schiller-Oper geleistet haben. 

Aus Medienberichten am 18.6.… mehr “Schilleroper darf verfallen”

Open-Air-Tour 2. Station

Mittwoch, 22. Juli, um 18:00,
besucht die Versammlung der Stadtteile den Kulturenergiebunker  Kebab  in der Schomburgstraße 6.
Wir erfahren, wie man der Stadt und dem Bund einen Bunker abtrotzt, eine Genossenschaft gründet, Urban Gardening macht und mit alternativer Energiegewinnung Kultur für den Stadtteil finanzieren will.… mehr “Open-Air-Tour 2. Station”

Coronatod im Flüchtlingsheim

Hamburger Abendblatt
“Sie gilt als eine der engagiertesten Flüchtlingshelferinnen Hamburgs: Die Blankeneserin Susi Petzold betreut seit 2015 ehrenamtlich Geflüchtete. Vor knapp anderthalb Jahren veröffentlichte sie das Buch „Manchmal vergesse ich, dass ich ein Flüchtling bin“, das aus protokollierten Gesprächen mit Geflüchteten besteht.”mehr “Coronatod im Flüchtlingsheim”

Kommt der Corona-Schutzschirm für Arme?

· von Ulrich Jonas
“Sollen Hilfebedürftige befristet einen Corona-Zuschlag ausbezahlt bekommen? Über diese Frage entscheiden diese Woche die Hamburgische Bürgerschaft und auch der Bundesrat. Es geht um mindestens 100 Euro mehr pro Monat.”
zum Artikel

Milliarden für die Deutsche Bahn?

Presseerklärung von Prellbock Altona zum Milliarden-Defizit der Deutschen Bahn:
Milliarden-Hilfspaket für die Deutsche Bahn an Auflagen knüpfen

Der Verkehrseinbruch durch die Corona-Krise soll die DB angeblich mehr als 13 Milliarden Euro kosten. Die DB fordert jetzt von der Bundesregierung Hilfen in Milliardenhöhe über die im Rahmen des Infrastrukturausbaus ohnehin bereits zugesagten Leistungen.… mehr “Milliarden für die Deutsche Bahn?”

13 statt 25 Millionen Container

18.06.2020 06:00 Uhr – NDR 90,3
“Der Hamburger Hafen muss sich in den kommenden Jahren voraussichtlich auf deutlich weniger wachsende Umschlagsmengen einstellen als bislang angenommen. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Prognose der Hafenverwaltung Hamburg Port Authorithy (HPA) hervor, die NDR 90,3 vorliegt.”mehr “13 statt 25 Millionen Container”

#SoGehtSolidarisch!

Sonntag, den 14. Juni 2020, um 14 Uhr Innenstadt

Aktionsform #SoGehtSolidarisch
Was ist ein Band der Solidarität? Ein Band der Solidarität ist eine verantwortungsvolle Protestform in Zeiten von Pandemie und Krise: Die Teilnehmenden vor Ort stehen auf einer langen Straße und halten dabei 3 Meter Abstand zueinander.… mehr “#SoGehtSolidarisch!”

Sternbrücke: Der Drops ist noch lange nicht gelutscht

11.Juni Dirk Seifert
“Nach wochenlangem Protest gegen den geplanten Neubau der Sternbrücke wollen SPD und Grüne nun doch die vorhandenen Alternativen prüfen. „Langsam scheint auch Rot-Grün zu merken, was für ein Wahnsinn an der Sternbrücke passieren soll“, stellt Heike Sudmann fest, die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft.”mehr “Sternbrücke: Der Drops ist noch lange nicht gelutscht”

Montags gegen Bill Gates

taz Hamburg, 12.Mai
Die emotionalsten Reden und die radikalsten Wortbeiträge erhalten den größten Applaus. Rund 160 Personen sind am Montagabend zur 254. „Mahnwache Hamburg“ am Jungfernstieg gekommen. Auf die rund 100 Protestierenden gegen die Infektionsschutzmaßnahmen kommen rund 60 antifaschistische Gegendemonstrant*innen.mehr “Montags gegen Bill Gates”

Liegt Altona am Fehmarn-Belt?

20. Mai, Elbe-Wochenblatt, Mateo Schneider
Nachdem im großen Buch der integrierten Stadtentwick-lung das Kapitel Bahnhof am „Diebsteich“ hinter verschlossenen Türen beendet worden ist, ist flugs ein neues aufgeschlagen worden. Gerade hat das Planfeststellungsverfahren für den von Anfang 2023 an geplanten Neubau der Sternbrücke begonnen.mehr “Liegt Altona am Fehmarn-Belt?”

Die Geschichte vom LampedusaZelt

Am 26. März wurde das LampedusaZelt am Steindamm auf Anweisung der
Innenbehörde abgerissen.
Vorausgegangen waren tägliche Verhandlungen mit anwältlicher Begleitung. Corona war in Hamburg angekommen und es gab eine Allgemeinverfügung: max. zwei Personen durften sich im öffentlichen Raum gemeinsam aufhalten.
Diese wurden namentlich festgelegt, je zwei Menschen für die Tagschicht, je zwei für die Nachtschicht, und sie waren bei der Innenbehörde mit Telefonnummern hinterlegt.… mehr “Die Geschichte vom LampedusaZelt”

Bayern kann’s!

Die bayrische Initiative #6JahreMietenstopp freut sich:
Morgen gilt es! Morgen findet endlich in München die mündliche Verhandlung am Bayerischen Verfassungsgericht statt! Morgen wird ab 10.30 Uhr also darüber verhandelt, ob unser Volksbegehren für 6 Jahre Mietenstopp auf bayerischer Landesebene zulässig ist, oder ob nicht.mehr “Bayern kann’s!”

Senatorin Stapelfeldt rechnet sich den Sozialwohnungsbau schön

Per Pressemitteilung rühmt sich die Stadtentwicklungssenatorin heute, dass unter ihrer Ägide Hamburg 2019 bundesweiter „Spitzenreiter beim geförderten Mietwohnungsbau“ sei und mit 192 bewilligten geförderten Mietwohnungen pro 100.000 Einwohner_innen „mit großem Abstand an der Spitze aller Länder“ stehe. „Einmal mehr beruft sich der Senat auf einen Wert im Wohnungswesen, der ihn relativ gut dastehen lässt, und verschweigt andere, wohnungspolitisch mindestens ebenso wichtige Daten“, kritisiert die wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, Heike Sudmann.mehr “Senatorin Stapelfeldt rechnet sich den Sozialwohnungsbau schön”

Elbvertiefung- Keiner weiss warum

Freitag, 24. Ausgabe, 2020 Svenja Beller
“Zum neunten Mal soll in Hamburg die Elbe vertieft werden. Das Sterben des drittgrößten Hafens Europas wird damit nur hinausgezögert…..
Für 700 bis 800 Millionen Euro – in etwa so viel wie die Kosten der Elbphilharmonie – soll die Fahrrinne so weit vertieft werden, dass auch Containerschiffe mit einem Tiefgang von bis zu 13,50 Metern den Hafen erreichen können.… mehr “Elbvertiefung- Keiner weiss warum”

Sternbrücke: Widerstand wächst

16.05.2020 07:52 Uhr  – NDR 90,3
„Gegen einen großen Neubau der Sternbrücke im Schanzenviertel regt sich weiterer Widerstand. Nun lehnt auch Altonas Grünen-Fraktion die mehr als 100 Meter lange und mehr als 20 Meter hohe Bahnbrücke im Schanzenviertel ab. Damit geht die Partei auf Distanz zum rot-grünen Senat und seiner Verkehrsbehörde.“mehr “Sternbrücke: Widerstand wächst”

Stadtentwickung in Zeiten von Corona

Im Rahmen der Veranstaltung „Alles steht – vieles geht!“, einem interaktiven Ideenworkshop für eine lebendige Hamburger Innenstadt im Sommer 2020, nimmt der Stadtentwicklungsplaner Mario Bloem in einem Impulsvortrag Bezug auf aktuelle Hinweise des Virologen Prof. Dr. Christian Drosten in dessen Coronavirus-Update Folge Nr.… mehr “Stadtentwickung in Zeiten von Corona”

Vier- und Marschlande erhalten

Bürgerbegehren „Vier- und Marschlande erhalten“ – trotz Corona erfolgreich

Das Bürgerbegehren „Vier-und Marschlande erhalten“ im Bezirk Bergedorf hat die erforderlichen 2920 Unterschriften voraussichtlich erhalten. Trotz der Beschränkungen durch die Pandemie konnte die erforderliche Anzahl mit insgesamt mehr als 5000 Unterschriften um mehr als 2000 sogar noch überboten werden.… mehr “Vier- und Marschlande erhalten”

Podcast zu Wohnen in der Krise

“In der sechsten Folge unseres Podcasts geht es um Wohnen in Hamburg in der Krise. Dabei beleuchten wir unterschiedliche Facetten des Phänomens: Mit welchen Problemlagen sehen sich Mieter*innen, Wohnungssuchende und Wohnungslose aktuell konfrontiert? Welche solidarischen Projekte und politischen Initiativen gibt es, mit diesen Problemen umzugehen?… mehr “Podcast zu Wohnen in der Krise”

Bürger*innenbeteiligung – nicht gewollt

12. 6. 2020 Taz Nord
“Ideen zur Bürger*innenbeteiligung kommen im rot-grünen Koalitionsvertrag kaum vor. Die Stadtteilbeiräte finden das empörend.
Warme Worte und viele Versprechen für Engagierte gibt es vor Wahlen bekanntlich zuhauf. So auch für die Stadtteilbeiräte in Hamburgs Bezirken. Doch diese sind nun ziemlich empört.
mehr “Bürger*innenbeteiligung – nicht gewollt”

Deutsche Wohnen steigert Profite

Junge Welt, 15.Mai,Philipp Metzger
Der wahrscheinlich unbeliebteste Immobilienkonzern der Hauptstadt, Deutsche Wohnen, präsentierte am 13. Mai seine Quartalszahlen. Trotz des Berliner Mieten­deckels und der Coronakrise konnte der Konzern Mieteinnahmen und Profite steigern. Insgesamt erzielte das zweitgrößte deutsche Immobilienunternehmen 210,6 Millionen Euro aus Mieteinnahmen.… mehr “Deutsche Wohnen steigert Profite”

KulturEnergieBunker

Was lange währt – Bunkerankauf durch die Stadt Hamburg

Der Bunker in der Schomburgstraße hat den Besitzer gewechselt: Die Stadt Hamburg hat ihn dem Bund abgekauft – gestern war Notartermin. Nun kann das Bunkergrundstück mit dem ehemaligen Hochbunker im Sinne der Bürger*innen für  Gemeinbedarf genutzt werden.… mehr “KulturEnergieBunker”